Aktuelles

Großes Teilnehmerfeld bei der Seerössle Regatta in Stuttgart und … leider kein Wind!

Am vergangenen Wochenende lud der Stuttgarter Segel-Club e.V. zu seiner Seerössle Regatta ein. Unglaubliche 72 Optis waren gemeldet (Opti A – 33/ Opti B- 39).

Am Freitagabend trafen bereits die ersten Gäste ein um dem Staurisiko zu begegnen.

Nach der Steuermannsbesprechung um 11:30h hofften dann alle, dass die versprochenen 3-6 Knoten von Windfinder eintreffen. Leider vergebens, der Wind blieb aus, so dass an diesem Tag leider keine Wettfahrt zustande kam.

Am Abend freuten sich dann alle auf das berühmt berüchtigte Abendessen. Wie jedes Jahr zeigte sich der Gastgeber von seiner besten Seite und lud die Eltern zu einem Aperitif ein während die Kinder das Buffet eröffnen durften. Danach gab es noch einen Kinoabend für die Jungsegler.

Der Sonntag begann dann so wie der Samstag endete – leider Flaute. Um 12 Uhr jedoch fingen die Bäume an zu rascheln, so dass die Wettfahrtleitung entschied einen Lauf zu versuchen. Alles sah vielversprechend aus. Nachdem Opti A und B gestartet waren, verebbte der Wind, so dass die Regatta leider abgeblasen werden musste. Somit kam dann leider auch am Sonntag keine Wettfahrt mehr zustande.

Die Kinder bekamen dennoch einen wunderschönen Optipokal mit ihrer Segelnummer überreicht. Am Ende gab es die finale Siegerehrung des Südwestcups, bei dem durch Verlosung tolle Preise an die Kinder gingen.

Schlussendlich wieder eine tolle Veranstaltung – drücken wir die Daumen, dass beim nächsten Mal die Windgöttin gnädiger sein wird.

 (Bericht Familie Schneider)

Regatta mit gutem Wind in Graben-Neudorf

18 Optisegler/innen kamen nach Graben-Neudorf an den Philippsee um die Opti B-Regatta mitzusegeln. Bei tollem Wetter ging es nach dem freundlichen Empfang und dem Aufbau der Boote auf das Wasser.

Bei leichtem und drehenden Wind konnten wir eine sehr lange Wettfahrt starten. Anschließend war Startverschiebung an Land. Als wir an Land kamen stand schon der Eislaster da und wir haben ein leckeres Eis gegessen. Leider blieb es an diesem Tag bei nur einer Wettfahrt. Wir spielten noch Fußball und gingen baden.

Am Abend gab es für die Segler vom Küchenteam des Segelclubs Schnitzel mit Salat und/oder Pestonudeln.

Am Sonntag war guter Wind und wir konnten sofort starten. Insgesamt gab es 3 schöne Wettfahrten. Wieder an Land haben wir die Boote abgebaut und verladen. Nach einer Stärkung haben wir bis zur Siegerehrung dann Fußball gespielt (Mädchen gegen Jungs).

Den 1. Platz belegte Yolanda Gebel (WSVL aus Hessen), auf den 2. Platz kam Selma Reblitz (SVS) und auf den 3. Platz segelte Thierry Rotter (STSC).

Danke an alle, die bei der schönen Regatta in Graben-Neudorf mitgewirkt haben.

Bericht: Thierry Rotter, Stuttgarter Segelclub

Sonnenfisch (Überlingen)/Schröcker Gold Opti (Leopoldshafen)/LM-BW 2018

Am 9./10.6. fand in Überlingen die Sonnenfisch (Opti-B) statt. 2 Unserer Optis fanden den Weg zum Bodensee, doch nach dem Gewitter am Fr. Abend, fand man am Sa. auf dem Überlinger See kein Wind zum Regattasegeln. Die Optis wurden über den See gezogen und man suchte mal hier und mal dort, leider ohne Erfolg. Am So. war dann entsprechend früh Startbereitschaft, leider musste man bei spiegelglattem Wasser wieder auf Wind warten. Als gegen 12 Uhr bereits die ersten Optis den Heimweg angetreten hatten, kam dann doch noch ein bisschen Wind und es konnte gerade so eine Wettfahrt gesegelt werden. 60 Optis waren ursprünglich da, minus den Heimfahrer und denen, die das Zeitlimit nicht erreichten, war es dann 44 Optis im Ziel. Für Thierry Rotter war der Wind ideal und er kam als 11. Ins Ziel. Maximilian hatte nach einem guten Start leider mit dem Wind nicht so viel Glück und wurde 27..

Am 16./17.6. fuhren die Zwei dann mit noch 3 weiteren Optis aus unserem Verein zum Schröcker Gold Opti nach Leopoldshafen. Auch hier ähnliches Spiel mit dem Wind. Am Samstag war kein Opti auf dem Wasser. Der Sonntag begann dann etwas besser als der Samstag die Woche davor am Bodensee, aber …
Die erste gestartete Wettfahrt musste mangels Wind abgeschossen werden. Leidtragender war Maximilian, der zu diesem Zeitpunkt sehr weit vorne dabei war.
Nach einer kurzen Pause, in der die Tonnen verlegt wurden und es für die Opti Segler Zeit für eine Stärkung vom Grill gab, konnten dann doch noch 2 Wettfahrten gesegelt werden. Thierry hatte bei den StSC Optis wieder mal die Nase vorne mit dabei und wurde 3., gefolgt von Maximilian auf dem 8. Platz, Fynn Vollack auf dem 13., Felix Pfannkuch auf dem 15. und Emil Strickmann auf dem 16. Platz.
Es war ein sehr schönes Wochenende auf dem Clubgelände in Leopoldshafen. Bis nächstes Jahr.

 

Im Rahmen des Schröcker Gold Opti wurde dann noch die Siegerehrung zur Landesmeisterschaft BW 2018 Opti-B durchgeführt.
Maximilian Ribeiro Müller belegte den 6. Platz.
Thierry Rotter, fehlten leider 2 von den nötigen 9 gewerteten Wettfahrten und lag somit auf Platz 40.

Ich würden mich freuen, wenn wir auf den nächsten Regatten auch wieder so zahlreich erscheinen könnten.

Euer Matthias - Jüngstengruppenleiter

 

Böblinger Zinnteller 2018

Als Erster bin ich zwar nicht durch’s Ziel gegangen. Aber ich war bei meiner ersten Auswärtsregatta so aufgeregt, dass ich mit meinem Papa als Erster auf dem Clubgelände des Böblinger Segel- und Motoryachtvereins stand. Wir haben uns sehr gefreut, als auch Maximilian Ribeiro Müller dazukam. Insgesamt 14 Segler haben am 10. Mai bei der Zinnteller-Regatta auf dem Oberen See in Böblingen mitgemacht, um erste Regattaerfahrung zu sammeln.

Nach vier Wettfahrten (1 Streicher) bei 1-3 Windstärken und zunächst regnerischem Wetter konnte ich mir mit den Platzierungen 6, 8, 4 und 6 insgesamt den 6 Platz sichern. Maximilian fuhr mit 3., 2., 6. und 1. Platz in der Gesamtwertung entspannt auf Platz 2. Wir bedanken uns beim Wettfahrtleiter Peter Lenhard und dem Organisator Uwe Löffler und dem gesamten Team des SMYVB für vier tolle Wettfahrten und einen schönen Tag am See.

Emil Strickmann – Kiwi - GER 12186